Dienstag, 22. April 2014

Wraps mit Paprika-Sonnenblumenkern-Dip {Rezept} {vegan}

 Hallo Ihr Lieben, ich hoffe ihr hattet schöne Ostertage.
Wir sind total im Ferienmodus, weshalb es auch auf dem Blog zur Zeit so ruhig ist.

Während mein kleines Fräulein heute bei ihrer Freundin zum Spielen ist, nutze ich die Zeit für ein paar Blog Postings.
Den Anfang macht das Rezept für den Paprika-Dip, bzw. die Füllung unserer Wraps vom Oster-Buffet.

Man nehme:

12 Mais- oder Weizentortillas

für die Füllung z.B.:
 
Salat
Tomate
Gurke
Paprika
Mais
Zwiebeln
Oliven
Kresse / Sprossen

für den Dip:

4 rote Paprikaschoten
100 g Sonnenblumenkerne
4 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen
Chiliflocken
Salz, Pfeffer

Paprika putzen, halbieren, entkernen und mit der Schnittfläche nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Auf der obersten Schiene bei etwa 220°C 'grillen', bis die Haut dunkel wird und Blasen wirft.
Anschließend abkühlen lassen, häuten (ich empfehle dabei Einweg-Handschuhe zu tragen!), in kleine Stücke schneiden und zusammen mit den Sonnenblumenkernen, den gepressten Knoblauchzehen und dem Olivenöl pürieren (z.B. mit dem Stabmixer).
Mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken.

Die Tortillas dünn mit dem Dip bestreichen und nach Belieben füllen.
Ich wickle den 'Wrap' indem ich zuerst 2 gegenüberliegende Seiten leicht einschlage und den Fladen dann von der langen Seite aus aufrolle.
Dann schneide ich ihn in der Mitte schräg über, so dass beide Hälften gleichmässig gefüllt sind und wickle eine kleine Serviette um das untere, geschlossene Ende.


Samstag, 12. April 2014

12 von 12 am 12. April 2014

Heute hätte ich den 12. glatt vergessen - ein Foto auf Instagram hat mich heute morgen dran erinnert. Weitere '12 von 12' sammelt wie immer Frau Kännchen.

 1. Fruchtiger Start in den Tag - 2. Wäsche falten - 3. Einkaufszettel schreiben

4. Tolle Post zum Ferienbeginn - 5. Oster-Deko basteln - 6. Beim Schaukeln endlich die Decke berühren. Öhm.

7. Frühling im Flur - 8. Endlich alle Jerseys sortiert und in Kisten verstaut, sie müssen aus akutem Platzmangel leider aus dem Nähzimmer ausziehen - 9. Meine kleine Assistentin hilft tatkräftig beim Beschriften der neuen Boxen

10. Unkraut-Blümchen vor dem Rasenmäher gerettet - 11. Neue Kresse 'ansetzen' - 12. Feierabend mit Kinder Nachrichten

Dienstag, 8. April 2014

Elephant Love 2014

Seit Susanne's 'Elephant Love' Kollektion vor ca. 2,5 Jahren erschien und innerhalb kürzester Zeit ausverkauft war, wünschten sich viele eine Neuauflage.
Das Flehen und Betteln hat sich gelohnt. Es gibt eine neue Kollektion - diesmal in Zusammenarbeit mit Hilco.

2011 gehörten die damals genähten Elefanten-Shirts zu den Lieblings-Kleidungsstücken des kleinen Fräuleins, aber die Teile haben zwischenzeitlich den Besitzer gewechselt als sie leider nicht mehr passten.
Umso mehr hat sie sich nun über die neue Stofflieferung gefreut und sofort eine Wunschliste durchgegeben.

Bei der Tasche habe ich geschummelt, denn die habe ich damals bereits genäht und mit der passenden Stickserie, die bei Kunterbuntdesign erhältlich ist, bestickt.
Das ist also noch die 2011er Version des Stoffs.




 Das Jacken-Schnittmuster ist aus einer Ottobre vom letzten Jahr.



Shirt-Schnitt: 'Lina' von Frau Liebstes.



 Das Lieblings-Teil des kleinen Fräuleins ist diese 'Sunje' (Schnitt: Frau Liebstes), die ich zum ersten Mal genäht habe. Eine weitere - mit kurzen Ärmeln für den Sommer - ist bereits bestellt.







Die Stoffe sind ab Mai erhältlich.

Samstag, 5. April 2014

Auch ein iPad braucht ein hübsches Zuhause...

Letztes Jahr muss ich lieb gewesen sein, denn zu Weihnachten bekam ich ein iPad Mini.
Aber es wäre nicht mein iPad, wenn es nicht eine selbstgenähte Hülle hätte.
Is' klar, oder?

Den Schnitt habe ich durch Ausmessen ganz einfach selbst gemacht. Ich finde es praktisch, wenn die Hülle oben offen ist und nur mit Gummiband (oder wie hier mit einem Jersey Streifen) und Knopf verschlossen wird. Auf der Vorderseite habe ich außerdem noch 2 Fächer für Stifte und Zettel oder iPhone angebracht. Die Hülle ist komplett mit Volumenvlies unterlegt, damit das gute Stück auch ordentlich geschützt ist.
Genäht aus aktuellen Lieblings-Stoffen. Aber die kennt ihr ja schon :)


Freitag, 4. April 2014

Ich back's mir | Gugelhupf {vegan}

Letzten Monat habe ich bei Claretti's 'Ich back's mir' Aktion ausgesetzt,
denn die Aufgabe lautete 'Käsekuchen'. Den kann man wie (fast) alles andere natürlich auch in vegan backen, aber ich mag ihn einfach nicht. Weder echt, noch vegan.
Da es mir widerstrebt, etwas zu backen, das hinterher nicht gegessen wird, habe ich einfach auf's nächste Thema gesetzt und siehe da... Gugelhupf.
Den mögen wir! Und außerdem hatte ich vor einer gefühlten Ewigkeit kleine Gugelhupf-Formen gekauft, die aber noch orginialverpackt im Schrank vor sich hin vegetierten.

Gestern habe ich sie dann endlich mal zum Vorschein geholt und ein Pi-mal-Daumen Rezept ausprobiert. Passenderweise bekam das kleine Fräulein spontan Freundinnen-Besuch, so dass ich auch gleich zwei Test-Esser zur Stelle hatte.
Die Mädels durften dann auch das kleine Foto Set mit aufbauen und haben mir dafür schnell noch ein paar Blümchen im Garten gepflückt.
Lange Rede, kurzer Sinn... Hier kommt das Rezept für 4 kleine Schoko-Gugel.


Man nehme:

200 g Dinkelmehl
140 g Rohrohrzucker
2 TL Backpulver
1 TL Sojamehl
1 EL Kakao
etwas Salz
gemahlene Vanille
200 ml Sojamilch
65 ml Sonnenblumenöl

Zartbitter-Kuvertüre und bunte Streusel (z.B. von Biovegan) zum verzieren.

Die trockenen Zutaten gründlich vermischen und zusammen mit der Sojamilch und dem Öl zu einem glatten Teig verarbeiten.
Den Teig gleichmässig auf die 4 Förmchen verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 170°C etwa 25 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.

Wenn ihr die Zutaten verdoppelt, reicht der Teig für eine große Gugelhupf-Form!

Die Gugel kurz abkühlen lassen, vorsichtig aus der Form stürzen und nach Lust und Laune verzieren.





Dienstag, 1. April 2014

Fly!

Bald ist es so weit. Susanne's Fly Kollektion wird in den nächsten Tagen an die Fachhändler ausgeliefert und wartet dann darauf, von euch zu kunterbunten Sommer-Kleidern oder schicken Accessoires vernäht zu werden.

Sobald der Frühling näher rückt, verspüre ich immer das Bedürfnis nach einer frischen, bunten Tasche für die warme Jahreszeit. Weit oben auf meiner Liste der Lieblings-Sommer-Farben stehen pink und türkis, also habe ich mir aus 'Fly Feather' in türkis eine neue Tasche, nach eigenem Schnittmuster genäht.
Die unteren Ecken habe ich mit Kunstleder verstärkt - das wollte ich schon lange mal ausprobieren.
Hübsch, oder?



Freitag, 21. März 2014

Neue Frühlingsoutfits für das kleine Fräulein

Auch wenn es im Blog zur Zeit etwas ruhiger zugeht, so wird hinter den Kulissen natürlich weiterhin fleißig gearbeitet.
In den letzten Wochen sind unter anderem 2 Frühlings-Kombis aus den brandneuen, exklusiven Designs 'Nele' und 'Merle' aus dem Hause Swafing entstanden.
Die Stoffe sind seit gestern auf der h&h cologne, sowie im Swafing Onlineshop für Fachhändler bestellbar.
Meine Designbeispiele, denen ich morgen einen Besuch abstatte, durften mit zur Messe reisen und sind dort bis einschließlich Sonntag live und in Farbe zu begutachten.

Vielen Dank an die Firma Swafing, dass ich die schönen Stoffe vorab vernähen durfte.













Schnittmuster:

Leggins: eigener Schnitt

Donnerstag, 13. März 2014

12 von 12 verspätet am 13.03.2014

Nachdem ich gestern fleißig meine 12 Bilder für '12 von 12' gesammelt habe, war ich Abends leider viel zu müde um nochmal den Rechner hochzufahren.
Deshalb heute mit Verspätung meine 12 Bilder vom 12. März 2014:

1. Mein allererstes Instagram-Foto von vor 153 Wochen
2. Frühstück - Apfel-Bananen-Kiwi-Smoothie
3. Cookie Teig rühren

4. Cookies als Geburtstags-Mitbringsel backen
5. Möhren aus Mama's Garten (im März!!! noch geerntet)
6. Linsensuppe to be 

7. Hausaufgaben in Schnörkelschrift
8. Nähen
9. Das kleine Fräulein freut sich über winzige Miniprodukte für ihre Spielküche 

10. Zum ersten Mal in diesem Jahr die Chucks ausführen
11. wunderschöner Sonnenuntergang
12. Feierabend 

Freitag, 7. März 2014

Kam Snaps? (K)ein Problem!

Gestern hatte ich die Nase mal wieder voll - voll von meiner Kam Snaps Zange.
(Kam Snaps, das sind diese schönen bunten Druckknöpfe aus Kunststoff, die es in allen erdenklichen Farben gibt.)
Ich habe diese Zange vor einigen Jahren in China bestellt, als man sie hier noch nicht oder nur schwer finden konnte. Da ich die beiliegende Anleitung nicht entziffern konnte, habe ich die Zange selber ausprobiert und sie natürlich so, wie sie geliefert wurde, eingesetzt.
Das Anbringen der Druckknöpfe glich jedes Mal einem Glücksspiel - mal ließen sie sich hinterher schließen, mal nicht. Oft musste ich noch nachbiegen oder überstehende, zerquetschte Teile mit der Nagelschere abschneiden.
Ich erinnere mich, dass ich damals versucht habe eine Fehlerlösung zu ergoogeln, leider erfolglos. Mittlerweile gibt es natürlich viele tolle Anleitungen zu diesen Zangen im Netz, denn die Knöpfe sind inzwischen überall bekannt... aber ehrlich gesagt, habe ich mich schon lange nicht mehr damit beschäftigt.
Als ich dann gestern wieder einen dieser Snaps ruiniert hatte, wollte ich die Zange entsorgen und mir eine neue zulegen. Dabei bin ich dann auf einen Beutel mit Zubehör gestossen, dessen ich mir gar nicht mehr bewusst war.
Als ich mir die Teile dann genauer angesehen habe, musste ich feststellen, dass sich der eingesetzte Bolzen von dem losen Bolzen unterscheidet (vermutlich dachte ich damals, dass es sich dabei lediglich um ein Ersatzteil handelt) und in dem Moment fiel es mir dann wie Schuppen von den Augen.
Auf den ersten Blick sehen die Bolzen gleich aus, allerdings haben die kleinen Metallstifte, die inmitten des Gummi-Aufsatzes stecken verschiedene Durchmesser.
Aaahhhh, wieso ist mir das nicht schon früher aufgefallen!?
Nachdem ich die Bolzen nun ausgetauscht habe, funktionieren sowohl Zange als auch Knöpfe einwandfrei und ich kann meine Farb-Palette endlich erweitern.

Als ich dann gestern Abend auf Instagram von meinem Problem berichtete, stellte sich schnell raus, dass ich mit meinen zerquetschten Knöpfen nicht alleine da stehe, sondern viele andere genau das gleiche Problem haben. Irgendwie beruhigend.

 Das ist die Zange:
Kam Snaps, Druckknopf, Druckknöpfe, Plastik Druckknöpfe, Kunststoff Druckknöpfe, Knopf, Snap,

 Und so sieht das Zubehör aus:
Wenn ihr kleine Kam Snaps (T3 oder T5) verwendet, benötigt ihr den Bolzen mit dem dünneren Metallstift (rechts im Bild), bei größern Snaps (T8) entsprechend den anderen , größeren (links).
Den unteren Teil der Zange müsst ihr natürlich auch dem Durchmesser der Knöpfe anpassen, aber das sieht man schon auf den ersten Blick.
Klingt logisch, oder? Man muss den Unterschied an den Bolzen nur sehen.
Kam Snaps, Druckknopf, Druckknöpfe, Plastik Druckknöpfe, Kunststoff Druckknöpfe, Knopf, Snap,

 Um den Bolzen auszuwechseln, müsst ihr diese Schraube lösen:
(Den der Zange beiliegenden Schraubendreher (ein kleiner, billiger Schlitzschraubendreher für eine ziemlich fest angezogene Kreuzschlitzschraube) könnt ihr dabei getrost vergessen, mein Exemplar habe ich gestern beim ersten Versuch ruiniert. Besorgt euch besser einen ordentlichen, der Größe entsprechenden Kreuzschlitzschraubendreher aus dem Werkzeugkasten, solange die Schraube noch heil ist!)
Kam Snaps, Druckknopf, Druckknöpfe, Plastik Druckknöpfe, Kunststoff Druckknöpfe, Knopf, Snap,

Und so sollte der obere Teil vom Knopf anschließend aussehen:
(Links der zerquetschte Knopf, rechts der ordnungsgemäß angebrachte.) 
Kam Snaps, Druckknopf, Druckknöpfe, Plastik Druckknöpfe, Kunststoff Druckknöpfe, Knopf, Snap,

Vielleicht konnte ich mit diesem Posting der ein oder anderen verzweifelten Kam Snaps Zerquetscherin helfen ;)