Montag, 20. November 2017

Gelesen: The Hate U Give von Angie Thomas

{Rezensionsexemplar} *The Hate U Give von Angie Thomas ist keine leichte Kost und es ist nicht einfach, meine Gedanken dazu in Worte zu fassen.

Starr ist 16 und lebt in zwei unterschiedlichen Welten: in dem schwarzen Viertel, in dem sie aufgewachsen ist, und tagsüber in ihrer überwiegend weißen Privatschule, auf die ihre Eltern sie schicken, um ihr eine bessere Zukunftsperspektive zu geben. Sie trennt beide Welten und lebt ein sehr angepasstes Schulleben, in dem sie die echte Starr unterdrückt. Eines Tages wird ihr bester Freund Khalil ohne ersichtlichen Grund vor ihren Augen von einem Polizisten bei einer Verkehrskontrolle erschossen. Khalil war unbewaffnet und Starr die einzige Zeugin. Ihre private Welt bricht zusammen, in der Schule hält sie jedoch die Fassade aufrecht, weil dort niemand weiß, dass sie mit dem erschossenen schwarzen Jungen, der von weitem als kriminelles Gangmitglied abgestempelt wird, befreundet war. Starr sitzt nun zwischen den Stühlen. Soll sie schweigen oder ihre Stimme für Khalil erheben, und damit ihr Viertel und somit auch ihr eigenes Leben in Gefahr bringen?

The Hate U Give erzählt nicht nur die Geschichte von Starr und Khalil, viel mehr geht es allgemein um Rassismus, den nach wie vor großen Unterschied zwischen Schwarz und Weiß, um Bandenkriminalität, Drogen und das Leben im sozial schwachen Ghetto gegenüber der Reichenviertel. Die Geschichte berührt und bewegt, die Sprache verleiht dem Ganzen Authentizität und bringt die gewünschte Botschaft Black Lives Matter sehr anschaulich rüber. Ein lesenswertes Jugendbuch mit wichtiger Botschaft. 

 *affiliate Link

Donnerstag, 9. November 2017

Genäht: Ein kuscheliges Halstuch {RUMS}

Hallo ihr Lieben. Am heutigen RUMS-Donnerstag zeige ich euch mal eins der diversen Halstücher, die ich in den letzten Monaten so genäht habe. 
Da ich mich mit der offenkantigen Verarbeitung (noch) nicht so richtig anfreunden kann und im Herbst und Winter gerne kuschelig viel Stoff um den Hals habe, schneide ich die Musselin Tücher im Quadrat zu. Bei einer Stoffbreite von 130 cm, kaufe ich also 1,30 m Stoff und säume alle vier Kanten, indem ich sie doppelt umschlage und festnähe. Dann falte ich das Tuch diagonal zum Dreieck und wickle es doppellagig um den Hals. Und nein, das ist kein Spucktuch - das muss so. ;-)


Montag, 6. November 2017

Mein Oktober in Instagram Bildern

Tschüss Oktober, hallo November! 

Im Oktober habe ich weiter fleißig unsere Kleiderschränke gefüllt und gleichzeitig ausgemistet. So habe ich z.B. aus zwei ausgemusterten Pullis von mir einen neuen für mein kleines Fräulein genäht. Einer war schon ziemlich ausgeleiert, der andere hatte einen Fleck - aber als neues Ringelsweatshirt mit Nieten an den Schultern können sich die 'Altkleider' wieder sehen lassen. Ein richtig cooles Teil.

Es gab TK Pizza nach einem langen Tag, homemade Rustipani, Erdnuss-Bananen-Oreo-Kuchen für meine Schwester zum Geburtstag und Zimtschnecken.
 

Ich habe ein Einhorn-Bild bekommen, Einhörner in schwarz und weiß verschenkt und einen Pulli zum 5. Geburtstag genäht.
 

Das kleine Fräulein hat viele Vokabeln gelernt, ich habe eine Mini Lightbox gekauft, Schattenspiele auf der Küche fotografiert und eine Kindheitserinnerung entdeckt - Vitraletten.
 

Ich war mit Herrn Kram im Kino, mit Fräulein Kram in schwarz-weiß Partnerlook unterwegs, wir waren bei einer Vernissage, bei der u.a. meine Mutter ausstellte und haben Opas 90. Geburtstag gefeiert und bei der Gelegenheit endlich mal wieder ein Familienfoto mit (fast) allen gemacht.
 

Der 23.10. war ein besonders wichtiger Tag für Fräulein Kram, denn da erschien endlich der neue, lang ersehnte Ostwind Band, den sie in den Ferien gleich verschlungen hat. Am nächsten Tag waren wir mit einer Jugendgruppe im Gaia Zoo in Kerkrade.
 

Die zweite Hälfte der Herbstferien haben wir dann in einem Roompot Park in Holland verbracht, wo ich in Ruhe lesen konnte, während Mann und Kind stundenlang geschwommen sind und Abends waren wir dann zusammen beim Glowgolf unter Schwarzlicht und im Spukhaus.
 

Ich hoffe, ihr hattet auch alle einen schönen Oktober und habt nun einen tollen November!
Liebe Grüße, Sarah

Donnerstag, 2. November 2017

Genäht: Frau Ava #4 {RUMS}

Auch, wenn ich euch meinen dritten Frau Ava Mantel bis heute nicht gezeigt habe, zeige ich euch heute schnell den, den ich am Wochenende zu meinem Pulli von letzter Woche genäht habe. Es sind leider nur ein paar schnelle Handyfotos von unterwegs, aber heute ist schließlich wieder RUMS-Tag.



Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag, Sarah

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Genäht: Anhaltende Sweatshirt-Liebe {RUMS}

Bis vor 2 - 3 Jahren hatte ich kaum Langarmshirts oder Pullis in meinem Kleiderschrank. Im Herbst und Winter habe ich immer lieber ein T-shirt mit einer Strickjacke kombiniert, weil ich Strickjacken so gerne mag und sie in Kombination mit einem Pulli für drinnen einfach meistens zu warm sind. Nachdem ich meinen Kleiderschrank aber radikal ausgemistet habe und mich auch von diversen, ausgeleierten Strickjacken getrennt habe, habe ich angefangen Sweatshirts und Pullis zu nähen und kann seitdem nicht mehr aufhören. Außerdem lassen sie sich toll mit einem dickeren Cardigan und großen, kuscheligen Schals kombinieren.

Diesen gepunkteten Sweatshirtstoff hatte in Ende August beim Bloggertreffen bei Stoff & Stil gesehen, ihn aber nicht gekauft. Weil er mir aber nicht aus dem Kopf ging und ich wusste, dass er perfekt zu meinen neuen, rosafarbenen Winterstiefeln und der Kette mit den flachen Holzperlen passt, habe ich ihn dann doch noch bestellt und zum Sweatshirt verarbeitet. Leider hat er schon beim Vorwaschen starke Knötchen gebildet, ich werde mich also mal mit einem Fusselrasierer auseinandersetzen müssen. Schön ist er trotzdem.

Jetzt werde ich mir noch einen passenden schwarzen Mantel als Kombiteil nähen und ihn euch dann demnächst ebenfalls am RUMS-Donnerstag zeigen.



Schnittmuster: Frau Mona von Fritzi / Schnittreif
Sweatshirtstoff: Stoff & Stil
Holzperlen und Band: Stoff & Stil

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Genäht: Einen löchrigen Oversizepulli für mich {RUMS}

Sweat mit Löchern? Ernsthaft? Das waren meine ersten Gedanken, als ich diesen Stoff sah. Aber irgendwie ging er mir dann doch nicht mehr aus dem Kopf, ich hatte sofort einen bestimmten Pulli im Kopf - zusammen mit dieser Kette - und musste ihn kurzerhand bestellen. Nun lag der Stoff einige Tage im Nähzimmer und heute habe ich ihn dann spontan verarbeitet und das kleine Fräulein anschließend überredet, ein paar Fotos zu machen. Zuerst wollte ich den Pulli komplett offenkantig lassen, weil das zu dem löchrigen Look passt, aber dann habe ich ihn doch ordentlich gesäumt und ein Halsbündchen angenäht - sieht schon irgendwie vollständiger aus. Ich mag den Pulli in einer meiner aktuellen Lieblingsfarben sehr und verlinke ihn, weil heute Donnerstag ist, drüben bei RUMS.
 



Sweat in khakigrün: Stoff & Stil
Schnittmuster: Amylee von Textilsucht
Kette: Thomas Sabo

Donnerstag, 12. Oktober 2017

12 von 12 im Oktober 2017

Hallo und guten Abend zu meinen '12 von 12' im Oktober. Nachdem ich den 12. September verpennt habe, zeige ich euch heute wieder 12 Bilder des Tages. Mehr gibt's wie immer drüben bei Frau Kännchen

Um 8 Uhr sitze ich im Nähzimmer, nähe die letzte Naht an einem Cardigan und werfe danach die Stickmaschine an. Als ich eine neue Flasche Wasser im Keller holen möchte, stelle ich fest, dass kein Wasser mehr da ist - also muss ich schnell einkaufen fahren. Irgendwie ist mir dann auch eine Tüte Wunderland in der Black-Edition in den Einkaufswagen gefallen. Wenn das mal nicht einen Lieblingsmama-des-Tages-Orden wert ist...
 

Zurück zu Hause, kombiniere ich Stoffe für den nächsten Auftrag, gehe meiner nicht-Lieblingsbeschäftigung nach (Schnittmuster abzeichnen) und verpacke ein Geschenk.
 

Gleich kommt das kleine Fräulein aus der Schule, also fange ich schonmal schnell an zu kochen. Es gibt vegane Hausmannskost und zum Nachtisch deutsche Erdbeeren, die mich beim Einkaufen so angelacht haben. 
 

Während das Kind Hausaufgaben macht, packe ich schon wieder ein Paket von Stoff & Stil aus - ups. Der Inhalt wird aber noch bis zum Beginn der Adventszeit verstaut. Anschließend probiere ich noch ein paar Brillen an. Ich hätte ja gerne mal etwas transparentes, kann mich aber noch nicht so richtig entscheiden.
 

Ein ganz normaler Donnerstag, wie ihr seht. Und bei euch so?
Liebe Grüße, Sarah

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Gelesen: Preiselbeertage von Stina Lund {Lesetipp}

{Rezensionsexemplar} Letzten Monat habe ich u.a. *Preiselbeertage von Stina Lund gelesen, die ich bis dahin noch nicht kannte. Die Entscheidung zu diesem Buch ist über das schöne Cover gefallen.

Ariane, die vor vielen Jahren nach Deutschland gezogen ist, lebte ursprünglich mit ihrer Familie in Schweden. Nach dort wanderten ihre Eltern nach der Wende aus der DDR aus. Ariane fühlte sich in Schweden nie richtig zu Hause, hatte keine enge Beziehung zu ihrer Mutter Ina und war als Kind lieber bei ihren Großeltern in Deutschland. Als ihr Vater plötzlich stirbt, erfährt sie von einem Manuskript, das er ihr hinterlassen hat. Ihre Mutter gibt vor, von keinem Manuskript zu wissen und beharrt darauf, dass es nicht existiert. Kurz entschlossen und gegen jede Vernunft geht Ariane zurück nach Schweden, in der Hoffnung, einige Rätsel und Geheimnisse aus ihrer Vergangenheit zu entschlüsseln.
Warum fühlt sie sich bei ihren Großeltern mehr zu Hause als bei ihren Eltern? Warum scheint Schweden nicht ihre Heimat zu sein? Was könnte durch Auftauchen des Manuskripts ans Licht kommen, das ihre Mutter zu verbergen versucht? Was hat es mit Viggo auf sich, der ihrem Vater offensichtlich sehr nahe stand?

Die Geschichte wird in zwei Handlungssträngen erzählt. Aus Arianes Sicht in der Gegenwart und aus der meist traurigen Sicht ihrer Mutter zu DDR Zeiten. Während Ariane versucht, die Lücken aus ihrer Kindheit zu füllen, erfahren wir zwischenzeitlich, wie es ihren Eltern damals ergangen ist und warum sie plötzlich als Republikflüchtlinge galten und geächtet wurden. Am Ende treffen beide Erzählstränge schlüssig aufeinander. Das Buch bietet einen sehr anschaulichen Einblick in die Machenschaften zu DDR Zeiten und spiegelt so ein Stück deutsche Geschichte wieder. Eine berührende Geschichte mit schönem Schreibstil, die mir sehr gut gefallen hat.

https://www.amazon.de/gp/product/3499291444?ie=UTF8&tag=wwwmeinmaedch-21&camp=1638&linkCode=xm2&creativeASIN=3499291444

*affiliate Link

Montag, 2. Oktober 2017

Mein September in Instagram Bildern

Nachdem ich meinen Rückblick auf den August letzten Monat verpennt habe, melde ich mich heute mit einigen Bildern aus dem September zurück - auch, wenn ich ein bisschen Instagramfaul war.

Anfang September haben wir Fräulein Krams 10. Geburtstag mit der Familie als Einhornparty nachgefeiert. Den Emoji-Kuchen zeige ich euch bald nochmal genauer.
 

Am nächsten Tag sind das Fräulein und ich spontan zum Seven Konzert auf die Burg Nideggen gefahren und haben uns einen Platz in der ersten Reihe gesichert.
 

Das Fräulein hat Ställe für seine Schleichpferde aus Eisstäbchen gebaut (zeige ich euch auch noch genauer) und tolle Bilder gemalt. Dafür gab's Einhornpullis und Cherry Kisses. 
 

Ich habe unsere Kleiderschränke etwas aufgefüllt und eine kleine Kosmetiktaschen Kollektion genäht.
 

  Wir waren bei einem Krimidinner mit leckerer, hausgemachter Pizza.
 

Und ich hatte wieder einen Verkaufsstand auf dem schönen Kürbismarkt in Langerwehe.
 

Bei den beiden letzten Collagen habe ich vergessen, die schwarzen Rahmen zu entfernen. Weil mein Programm aber gerade dauernd abstürzt, bleibt das jetzt leider so.

Ich wünsche euch einen goldenen Oktober. Alles Liebe, Sarah

Freitag, 29. September 2017

Genäht: Einen kuscheligen Schlafanzug für Fräulein Kram

Wenn man den neuen 'Kitty' Jersey aus der Pattern Love Kollektion von Hamburger Liebe und Albstoffe ganz toll findet, sich aber eigentlich schon zu groß fühlt, um in der Öffentlichkeit mit einer Katzenleggings rumzulaufen... bestellt man ihn trotzdem und wünscht sich daraus einen Schlafanzug. Oder zieht die Leggings im Winter heimlich unter einer Jeans an.
 



Schnittmuster Kleid und Leggings: Ottobre 4/2016
Jacquard mit Sternen: Into the Wild - Under the Stars

Samstag, 23. September 2017

Genäht: Ein Sweatshirt für Fräulein Kram

Als mir meine Freundin Frau Limetrees Anfang des Jahres ein Foto von einem Sweat mit bunt schillernden Einhörnern schickte, antwortete ich in etwa mit: 'Mach das weg, das ist meinem Fräulein zu kitschig.' Wenige Tage später erhielt ich ein Paket von ihr und unter anderem lag ein kleines Stück von besagtem Sweat im Paket, mit dem Hinweis: 'Kann dein Kind vielleicht als Decke für seine Einhörner brauchen...' 
Den Rest könnt ihr euch denken, oder? Als Decke war der Stoff zu schade und ich musste sofort eine Mütze daraus nähen (für mehr reichte das Stück nicht) und noch einen Meter für einen Pulli bestellen... Mein Fräulein war sozusagen schockverliebt. 
Der Stoff trudelte kurz darauf hier ein, es wurde wärmer und es wurden nur noch dünne Shirts angezogen. Also legte ich den Stoff zur Seite und beförderte ihn damit aus den Augen, aus dem Sinn. Nun steht der Herbst in den Startlöchern und das Kind braucht neue Sweatshirts... Lange Rede, kurzer Sinn: Die Einhörner sind mir wieder in die Hände gefallen, das Kind immer noch verliebt, also hat sie jetzt ein neues bunt schillerndes Sweatshirt. Weil ich kein Bündchen in passendem grau hatte, habe ich kurzerhand meinen letzten Rest Rainbow Knit Knit von Albstoffe umfunktioniert - passt perfekt dazu.

Edit: Die Freude am Pulli war leider nur von kurzer Dauer - nach der ersten Wäsche war der ganze Regenbogenschimmer verschwunden :-( Die Einhörner glitzern zwar noch leicht, aber nicht mehr so schön bunt. Trotz Feinwaschmittel und Pflegeleicht-Programm. 




Schnittmuster: Mona von Fritzi / Schnittreif in Gr. 134 / 140

Donnerstag, 21. September 2017

Genäht: Kuschelige Jacquard Pullis

Hallo ihr Lieben, heute zeige ich euch noch zwei tolle Designs aus der Hamburger Liebe Pattern Love Kollektion für Albstoffe. Die Jacquards lassen sich toll vernähen und kombinieren und sind super kuschelig. Das kleine Fräulein möchte den Hoodie bei dem herbstlichen Wetter gerade kaum noch ausziehen. Die Biostoffe sind wie immer GOTS zertifiziert und in Deutschland hergestellt. Ich glaube, ich brauche auch einen Hoodie aus Jacquard.
 





Stoffe: OMG Wow und Star Beat aus der Pattern Love Kollektion von Hamburger Liebe für Albstoffe
Stickdateien: Kunterbuntdesign
Schnittmuster: Ottobre

Donnerstag, 14. September 2017

Genäht: Einen Frau Ava Mantel im Collegejacken Style {RUMS}

Vor lauter Terminen im analogen Leben 1.0 habe ich sowohl meinen monatlichen Instagram Rückblick, also auch die '12 von 12' im September komplett vergessen. Damit mein Blog nicht verwaist, melde ich mich heute, zum RUMS Donnerstag, mit einem Mantel zurück. Ich habe eine 'Frau Ava' von Hedi genäht und ihr mit Bündchen und Paspeltaschen den Style einer Collegejacke verpasst. Die Idee dazu habe ich bei einer von Susannes Frau Avas gesehen. Den Maxi Knit Stepper im Hamburger Liebe Design von Albstoffe gibt es ab Oktober in vielen tollen Farben zu kaufen.


Donnerstag, 31. August 2017

Genäht: Den ersten Herbstpulli für meinen Kleiderschrank {RUMS}

Der Herbst steht vor der Türe, und auch, wenn ich noch auf einen schönen, warmen Spätsommer hoffe, fange ich langsam an, den Kleiderschrank mit den ersten Herbstteilen zu füllen. Meine Farben sind dieses Jahr schwarz, grau, bordeaux, altrosa und khakigrün. Den Anfang macht ein Pulli aus dem neuen Houndstooth Mini Jacquard aus der Hamburger Liebe Herbstkollektion PatternLove für Albstoffe. Um euch das Warten auf die Stoffe zu versüßen, hat Albstoffe ein tolles Gewinnspiel gestartet. Alle Infos zur Teilnahme findet ihr hier

Ich hätte nie für möglich gehalten, dass ich mal Hahnentritt trage, aber als lässigen Pulli, in Kombination mit der Paspel in altrosa und den Patches, finde ich's richtig cool. Mein erstes Herbstteil für RUMS.



Stoff: Houndstooth Mini in grau-schwarz
Schnittmuster: Frau Mona von Fritzi / Schnittreif

Mittwoch, 23. August 2017

Genäht: A never ending unicorn story...

Das Regenbogeneinhornfieber reißt nicht ab und deshalb war mein kleines Fräulein auch sofort vom neuen Jolijou Rainbow Unicorn Jersey begeistert. 'Ein Strandkleid bitte.' lautete der Wunsch und wurde dann auch noch rechtzeitig vor dem Urlaub umgesetzt.
Pink + Einhörner + Regenbögen = große Liebe. Auch noch mit mittlerweile 10 Jahren. 
Der weiche Baumwolljersey mit Elasthananteil ist diese Woche exklusiv für Fachhändler auf der Swafing Hausmesse erhältlich und dann auch gleich danach in den Stoffgeschäften. Ob Sommer- oder Herbstklamotten, eure kleinen (und großen) Einhornfans werden begeistert sein. 

Das Schnittmuster habe ich nach Fräulein Krams Wünschen selber gebastelt. Obenrum locker mit angeschnittenen Fledermausärmeln, eng in der Taille und nach unten hin wieder etwas ausgestellt. Dazu eine Brusttasche und einen aufgenähten Regenbogenpatch aus Pailetten. Ein ähnliches Kleid habe ich bereits im letzten Jahr hier gezeigt.
 




Jersey: Rainbow Unicorn von Jolijou für Swafing
Uni Jersey: Vanessa von Swafing
Bündchen: Heike von Swafing

Donnerstag, 17. August 2017

Genäht: Hier kommt mein Pommespulli

Ich hatte ja damals angedroht, mir auch einen Pommespulli zu nähen. Gesagt, getan. Das Fräulein hat zuletzt ein paar Fotos davon gemacht und hier kommt der Beweis. Unser summer goal lautet nun: In Holland im Partnerlook Pommes essen gehen. Ob wir uns trauen oder die Pullis doch lieber getrennt voneinander anziehen?
 





Schnittmuster: Frau Mona von Fritzi / Schnittreif mit selbst angebauter Kapuze
Sweat: Hamburger Liebe Herbstkollektion 2017 für Hilco